sind die Bereiche für logopädische Beratung, Diagnostik und Therapie?


Sprache & SprechenP1000381
  • Wortfindungsstörung bei Menschen jeden Alters
  • Lesen & Schreiben bei Schulkindern/Lese-Rechtschreibschwäche;
    bei Erwachsenen mit ‚Sprachverlust‘ (Aphasie, häufig Folge eines Schlaganfalls)
  • Aussprache (z.B. lispeln oder K-T-Verwechslung)
  • Wortschatzeinschränkungen
  • Störung des Grammatikerwerbs
  • Verspäteter Sprechbeginn („Late Talker“)
  • Stottern und Poltern
  • Probleme bei neurologischen Erkrankungen aller Altersstufen (z.B.: Hirnblutung, Parkinson, MS)

Stimme
  • Heiserkeit oder hohe Beanspruchung der Stimme
  • Stimmbandlähmung oder Knötchen auf den Stimmlippen
  • Näseln (z.B. Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Spalte)

Hören
  • Hörverarbeitung mit und ohne Hörgerät oder CI (Cochlea Implantat, s. Bild)
  • (Zentral-) Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung

 


Schlucken
  • Störungen der Nahrungsaufnahme in jedem Lebensalter
  • Probleme beim Essen&Trinken, häufiges Verschlucken
  • Begleitung der kieferorthopädischen Behandlung (Myofunktionelle Therapie)
  • Therapie nach Laryngektomie (Kehlkopfentfernung)

Kommunikation
  • Chronische Krankheiten und Syndrome wie Mutismus, Autismus, DownSyndrom
  • Pragmatische und Prosodische Störungen
  • Unterstützte Kommunikation mittels elektronischer Sprechhilfen, sogenannte „Talker“
    Diagnostik